Suchmaschinenoptimierung – Wieso, weshalb, warum.

Haben Sie gewusst, dass Google im Oktober 2014 die meist besuchte Website in Deutschland war? Rund 51,06 Millionen Einzelaufrufe(sog. unique visitors) zählte die weltweit größte Suchmaschine in jenem Monat und ließ sogar Facebook mit ca. 33,14 Millionen Einzelbesuchen locker hinter sich. Und haben Sie auch gewusst, dass die meisten Besucher über Suchmaschinen wie Google, Bing & Co. auf Ihre Onlinepräsenz gelangen? Das Potential, mögliche Neukunden und Interessenten über Suchmaschinen auf die eigene Webpräsenz zu führen, ist somit enorm groß.

Darum Suchmaschinenoptimierung. 

Folgendes Szenario: Sie sind Unternehmer und vertreiben über einen Onlineshop Sportartikel. Und nun betrachten Sie die andere Seite: Potentielle Neukunden sind auf der Suche nach einem bestimmten Produkt, welches Sie über Ihren Onlinestore verkaufen. Der User ruft folglich zuerst Google auf, gibt eine für ihn passende Suchanfrage ein (Bsp. „Sporthose Herren kurz“) und landet im nächsten Schritt auf der Suchergebnisseite, die ihm einen Mix aus organischen und bezahlten Suchergebnissen ausspielt. Die für den User relevanteste Website kann er dann einfach über einen Klick erreichen.

Doch damit Sie es mit Ihrem Unternehmen, Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Onlineshop nach Eingabe von bestimmten Suchanfragen auch auf die erste Google-Suchergebnisseite schaffen, müssen Sie in Vorleistung treten; oder einfacher gesagt: Suchmaschinenoptimierung betreiben.

Das ist Suchmaschinenoptimierung.

Die Suchmaschinenoptimierung, die im allg. Sprachgebrauch auch nur mit SEO (engl. „Search Engine Optimization“) abgekürzt wird, ist ein Teilgebiet des Suchmaschinenmarketings (SEM). Sie umfasst alle Maßnahmen, die darauf abzielen, eine Internetpräsenz möglichst weit oben in den SERPs verschiedener Suchmaschinen zu platzieren, mit dem klaren Ziel, mehr Traffic auf der eigenen Website zu generieren.

So geht Suchmaschinenoptimierung.

Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinenoptimierung. Wieso, weshalb, warum.

Bei der Suchmaschinenoptimierung wird prinzipiell zwischen zwei Arten unterschieden: OnPage und OffPage. Während die OnPage-Optimierung alle Maßnahmen bündelt, die auf der eigenen Website, Shop oder Blog umgesetzt werden, umfasst OffPage-SEO jene Maßnahmen, die nicht auf der eigenen Webpräsenz, sondern außerhalb dieser – wie z. B. in sozialen Medien – realisiert werden.

 

1) statista: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/180570/umfrage/meistbesuchte-websites-in-deutschland-nach-anzahl-der-besucher/



Hat der Artikel Ihnen gefallen? Dann gerne teilen ...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on LinkedIn0Email this to someone

Das könnte auch interessant sein...